Kräuterschildchen – schnell und einfach

So langsam wird es auch länger und nachts warm genug, um den Gartenumbau weiter voran zu treiben. Um mein Kräuterbeet zu planen und als Hilfe für meine Mitbewohner, um auch die richtigen Küchenkräuter zum kochen zu erwischen, habe ich mich daran gemacht, kleine Schilder zu bauen.

Die benötigten Bestandteile habe ich alle auf Lager, ein altes Stück Sperrholz bzw Pressholz, Acrylfarbe und Schilfstöckchen.
Zuerst habe ich 5cm tiefe Streifen auf dem Holz angezeichnet. Da meine Handschrift nicht die schönste ist, habe ich Cora gebeten, die Schilder für mich zu schreiben. Und das Ergebnis sieht echt gut aus!

Anschließend musste ich die einzelnen Teile nur aussägen. Zuerst habe ich das von Hand mit meiner treuen Ryoba gemacht, aber dazu hatte ich irgendwann keine Geduld mehr und habe die Stichsäge angesetzt. Um Ausfransungen zu verhindern habe ich ein feines Metallsägeblatt verwendet.
Die ausgesägten Schildchen habe ich nun noch an den Rändern zurechtgefeilt und mit Heißkleber die Stöckchen aufgeklebt.

Als letzten Schritt fehlt nur noch eine Schicht Klarlack, um das Holz vor Wind und Wetter zu schützen. Leider war das zur Zeit noch nicht da und damit wird das nachträglich gemacht.

Mit den Schildern ist nun die Platzplanung des Beetes ziemlich simpel geworden.

Insgesammt war das ziemlich einfach und man kann auch gleich noch altes Sperrholz verwerten. Hier habe ich dunkles Holz und weiße Farbe, man kann aber auch das klassische, helle Holz nehmen und die Schrift mit z.B. Tusche aufmalen.

Kräuterschildchen – schnell und einfach
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x