Einfaches und Effektives Kateressen

Wer kennt es nicht, bei einem Geburtstag hat man mal schnell etwas mehr vom guten Haselnussschnapps getrunken, als man eigentlich sollte und am nächsten Morgen begrüßt einen ein deftiger Kater. Man kann nun den ganzen Tag mit auskatern verbringen, oder seinen Körper etwas unterstützen.

Tomaten sind eine feine Sache, sie beinhalten viel Wasser und viele Elektrolyte. So ist es kein Wunder, dass der Cocktail Bloody Mary schnell eine alkoholfreie Version bekommen hat, die Virgin Mary. Wenn man aber Hunger hat, ist die etwas unhandlich und wenig. Ausgehend von der Virgin Mary habe ich mir in meiner Studentenzeit ein gutes Katerfrühstücksessen (oder meistens eher Mittagessen?) kreiert.

Dafür braucht man:

  • Reis
  • Tomatensauce oder Tomato al Gusto
  • Würstchen
  • Zitronen
  • Sojasauce
  • Worcestersauce
  • Oystersauce
  • Tabasco (alternativ Chilliflocken)
  • Paprikapulver scharf und süß
  • Salz
  • Pfeffer

Das kochen ist auch recht katerfreundlich, besonders, wenn man einen Reiskocher zur Verfügung hat. Das Tomato al Gusto gibt man in einen Topf und erhitzt es. Beim Erhitzen gibt man Zitronensaft, Sojasauce, Worcestersauce und Oyster Sauce in guten Schwüngen nach Gefühl zugeben (ich hab das nie abgemessen) und vermischen. Genauso die Tabasco-Sauce per Schwung inhzugeben und probieren. Wenn von einer Sauce etwas fehlt, merkt man das meistens selber. Zusätzlich mache ich gerne noch einen Schupp Teriyakisauce dazu. Darauf ordentlich Paprikapulver, edelsüß und rosenscharf. Noch etwas Salz und Pfeffer drauf, ordentlich blubbernd erhitzen, Reis untermsichen und nochmal weiter kochen. Darauf kann man dann geschnittene Würstchen unterrühren.

Das ganze lässt sich gut nach oben skalieren, was besonders für WGs und besuche gut ist. An Tomatensauce habe ich meistens so ca 2 Packungen gebraucht, das kann aber variieren je nach der Menge Reis und dem Mischverhältnis zwischen Reis und Sauce.

Die Saucen wirken auf den ersten Blick erstmal nicht so lecker, aber in der Kombination sind sie super. In allen sind viele Elektrolyte und Spurenelemente enthalten, die gerade durch den Alkoholkonsum verbraucht werden. Zusätzlich schmeckt es trotz der ungewöhnlichen Kombination echt gut, ich habe schon von vielen verkaterten Wohnheimskameraden Lob dafür bekommen.

Inspiration habe ich aus einem Forenbeitrag gezogen, in dem jemand von einer mexikanischen Hochzeit erzählt hat. Am nächsten Morgen war der Barkeeper wohl sehr beschäftigt damit, Virgin Marys zu mixen. Und genau die Zutaten einer Virgin Mary habe ich auch hier verwendet.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Einfaches und Effektives Kateressen
Markiert in:             
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x