Einfaches Lagerregal

Im Arbeitszimmer stapeln sich seit einiger Zeit Bücher und Dokumente. Da passende Lagerregale unsäglich teuer sind, habe ich beschlossen, selber eines zu bauen.

Dieses Projekt hat sich einige Zeit hingezogen und wirklich durchgezogen habe ich es erst jetzt, als ich dann alle Klausuren erfolgreich hinter mich gebracht hatte. Die Idee dazu habe ich aus einem Video von LetsBastel, nur so schnell wie Truppe es da gebaut hat, habe ich es nicht geschafft.

In diesem Projekt habe ich viel gelernt, zum Beispiel habe ich auch das erste mal richtig meine neue Handkreissäge einsetzen können.
Und ich habe auch gemerkt, dass man Plänen, die man während Mathe-Klausurenphasen gezeichnet hat, nicht unbedingt blind folgen sollte. Ich habe mich hier in ein paar Maßen verrechnet, was aber nicht allzu schlimm ist, ich habe mich in der Anzahl der Böden und der kleinen Steben verzählt und ich habe vergessen, dass die Mittelstreben länger als die Seitenstreben sein müssen. Ich habe die Fehler aber hier drin gelassen, damit die Pläne wirklich nochmal genauer betrachtet werden müssen.

Auch habe ich die Falz in den Böden nicht eingezogen, da diese ja schon durch die Standbalken halten.

Als Ausgang habe ich einfache Holzlatten vom Baumarkt verwendet, die Dünnen bis zu 4 Meter lang. Diese musste ich dann auf dem Werkstattboden verschneiden, weil die Werkbank einfach nicht lang genug ist. Die Latten sind schnell zurechtgeschnitten und anschließend habe ich sie auch noch leicht mit Korn 120 geschliffen. Der Effekt ist, dass man sich nicht mehr schnell Splinte einzieht und die Stücke selber sehen sofort viel besser aus.

Der nächste Schritt ist dann das Anzeichnen der Überblattungen und diese auszusägen. Ich habe einfach die Handkreissäge in der Höhe verstellt und streifenweise ins Holz gesägt. Die übrig bleibenden kleinen Stückchen kann man dann einfach mit der Hand ausbrechen und mit einem Stechbeitel nacharbeiten.

Dieser Schritt hat extrem viel Dreck erzeugt, trotz Absaugung kann hier nicht gut abgesaugt werden, wegen der Höhenverstellung. Genauso ist es unheimlich wichtig, eine Schutzbrille zu tragen, es fliegen oft massive Holzstückchen durch die Luft und nicht wenige sind mir gegen die Brille geprallt.

Die Absauganlage hatte ich vorher frisch geleert, allein die Ausklinkungen haben gut 1/3 des Auffangbehälters gefüllt! Interessant aussehend war am Ende auch, wie die Späne sich elektrostatisch um die Rohre und Kabel gewunden haben.

Von hier an ist der größte Teil getan. Nun müssen noch die Überblattungen eingepasst werden, mit einer Feile habe ich diese Korrekturen vorgenommen.

Die Seitenteile habe ich dann auf meiner geraden Werkbank zusammengebaut. Um die Positionierung zu erleichtern habe ich auf die Stoßseiten doppelseitiges Klebeband aufgebracht und alles zusammengesetzt. Das Zusammengesetzte habe ich dann mit Einhandzwingen fixiert, Löcher gebohrt, gesenkt und Schrauben eingeschraubt. Fertig sind die Seiten!

Dann habe ich die Mittelbalken eingedübelt. Dass diese zu kurz sind, habe ich leider beim schließlichen Zusammenbau erst gemerkt, aber ich erwähne es hier trotzdem, falls jemand diese bei sich einfügen möchte.

Als Regalböden habe ich mich für einfaches OSB entschieden, weil es im Vergleich zu anderen Plattenwerkstoffen recht günstig ist. Die große Platte ist viel zu groß für meine Werkstatt, also habe ich die Terrasse zweckentfremdet. Die kleine Platte ging noch in die Werkstatt rein.

Als letzten Schritt fehlt dann nur noch das Verleimen der Überblattungen. Aus Mangel an Klemmen kann ich immer nur zwei Ebenen gleichzeitig verleimen. Schon mit nur zwei Ebenen fest ist das Regal sehr stabil.

Abschließend kann man sagen, es ist ein super Projekt, man lernt viel, man kann viel Zeit in der momentanen Isolation totschlagen und man hat ein sehr günstiges und stabiles Regal mit exakt an den Ort angepassten Maßen geschaffen.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Nachbauen!

Einfaches Lagerregal
Markiert in:                         
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x