Einfache Kühlschrank Unterkonstruktion

Ich habe neulich einen neuen Kühlschrank von meiner Schwiegermutter bekommen, mit dem ich meinen alten, deutlich mehr Strom verbrauchenden Kühlschrank, ausgetauscht habe. Dummerweise ist das ein Einbaukühlschrank, der normalerweise in einem Schrank steht. Entsprechend würde ohne einen solchen Schrank das Gemüsefach ganz unten auf dem Boden stehen. Auf die andauernde Bückerei hatte niemand in der Wohnung Bock, also musste eine Unterkonstruktion her.

Ein Plan war schnell gezeichnet und im Baumarkt Kanthölzer und Bretter besorgt. Als Bretter hab ich Zuschnittreste gefunden, die ziemlich gut gepasst haben, damit konnte ich direkt etwas Geld sparen.

Beim Bau selbst habe ich dann doch ein paar Dinge anders gemacht, die Mittelpfosten sind weiter rein, die Außenpfosten sind in den Rahmen hinein gerückt und damit etwas länger geworden. Effektiv habe ich auch die Seiten länger gemacht, das vordere Holz ist 54 cm + die beiden Seitenhölzer breit geworden, was sich am Ende auch als ganz gut erwiesen hat.

Am Ende meinte mein Vater, da kann ich ja mein Auto draufstellen und das hebt!
Es ist wirklich wahnsinnig stabil und damit auch Narrensicher, falls sich mal jemand dranhängen, den Schrank überladen oder kastenweise Flaschen oben drauf stellen sollte.

Was man in diesem Bild noch sehen kann, ich habe an zwei Ecken noch Kantholzreste angeschraubt, um die obere Platte einfach Kantengleich anschlagen zu können.

Vielleicht verblende ich das ganze nochmal, aber bis dahin kann noch was drunter lagern, hier Kartoffeln.

Einfache Kühlschrank Unterkonstruktion
Markiert in:         
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x