Webseiten umbauen mit WordPress

Neulich ist ein Freund mit einem kleinen Projekt auf mich zugekommen. Er hatte eine Firma, die er aber inzwischen aufgelöst hat. Zu dieser Firma existiert eine Website, auf der neben den Produkten auf Materialien zur Weiterbildung zB. für Projektmanagement verfügbar war. Diese Inhalte sollten weiterhin online bleiben, also sollte die Website umgebaut statt offline genommen werden. Dazu kam, dass während dem Umbau die Seite weiterhin verfügbar sein sollte, besonders da ich das ganze nebenher gemacht habe.

Soweit so klar, die Seite musste also auf einem separaten Server umgebaut werden. Das könnte man natürlich auch lokal auf dem Rechner machen, aber da kann dann mein Freund nicht von außen drauf zugreifen und die Seite anschauen, ob ihm der Stand zu der Zeit gefällt. Also muss ein Webserver her.

Praktischerweise ist die zu bearbeitende Seite auch mit WordPress gebaut worden. Da dachte ich mir, ich hab doch eine noch unbenutzte WordPress-Installation auf meinem Server rumliegen, also kopier ich das ganze doch einfach!
Einfacher gesagt als getan, einfach ein paar Ordner verschieben funktioniert hier nicht. Hinter WordPress liegt noch eine Datenbank, in der der ganze Inhalt eingetragen ist. Also muss die Seite migriert werden. Dafür gibt es unzählige Tool und Plugins, kostenlos und kostenpflichtig.
Ich habe etwas herumprobiert und bin bei Backupplugins verblieben. Davon habe ich mehrere verwendet, eines hat beim ersten migrieren gut funktioniert, aber beim finalen dann nicht. Am Ende habe ich WP Clone verwendet und die Backupdatei einfach auf dem Server in den richtigen Ordner geschoben. ( /wp-content/uploads/wp-clone/ )

Damit wurde das Umbauen relativ einfach. Auf dem Umbauserver musste ich dann nur noch die Seiten und Beiträge anpassen, im Design etwas CSS Magie wirken, eine ordentliche Datenschutzerklärung einbauen und kleinere Dinge anpassen.

Webseiten umbauen mit WordPress
Markiert in:     
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x